Summer Wine

Summer Wine (zur Musik Klick auf das Foto)

Summer Wine (zur Musik Klick auf das Foto)

Es ist Sommer! Endlich und wirklich wieder einmal so richtig! Die Wetterberichte melden 36 Grad Celsius und mehr in den Städten. Das Leben ist leicht und die Fische springen in den Seen und Tümpeln der Umgebung. Die Sonne brennt mir gute Laune ein. Wider das Vergessen. Ich will davon noch zehren, wenn der Herbst kommt und gar der Winter. „Mehr Licht“, sollen Goethes letzte Worte gewesen sein. Er würde seine pure und helle Freude haben. Jetzt, hier und da. Die Sonne strahlt von Osten am Morgen, über den Süden am Mittag und aus Westen am Abend. Seit vier Wochen leuchtet sie sogar aus dem Norden. Für mich ganz allein. Immer wieder am Tag und selbst in der Nacht. Und ich lehne mich zurück, ganz genüsslich und lasse sie auf mich wirken, all diese warmen Strahlen, die mein Herz erhellen. So lässt es sich leben. Ja! Selbst wenn die stählernen Vögel lauthals dröhnend über uns einfliegen und das eigene Wort zerfetzen. Ein paar Sekunden später ist wieder aufgewühlte Ruhe, Worte fließen, Hände wandern, Lachen schallt, Blicke tauschen sich aus. Es gibt eine Menge Antworten und erstaunlich wenige Fragen, Fisch auf dem Grill und Wein, eiskalt und klar. Gemacht für den Sommer. Unseren Sommer. Er lässt sich an  wie ein Märchen. Aber er ist real, fühlbar, neu, nah und vertraut. Er pulsiert in meinen Adern, bringt mein Herz auf Trab. Gibt mir Mut, Gelassenheit, Unbeschwertheit und Kraft. Ich ziehe freudig über „Los“, die ersten Schritte sind gemacht und sie tun gut, so was von gut. Wie von selbst greifen meine Finger in die Saiten und bringen sie zum Schwingen und ein alt bekanntes Lied perlt frisch und neu von meinen Lippen: „Strawberrys, cherries and an angel´s kiss in spring…“

Advertisements